9. Spieltag: Alemannia Mariadorf - DJK FV Haaren 0:2 (0:1)

Spielbericht aus der Aachener Zeitung:

„Es war ein schlechtes Spiel, nicht ansehnlich. Das war vor allem dem schlechten Platz geschuldet“, sagten beide Trainer unisono. So wurde auf beiden Seiten viel mit langen Bällen agiert. „Und Haaren ging viel in Kopfballduelle, bei denen wir klar unterlegen waren“, sagte Mariadorfs Coach Markus Hambach. Die Gäste gingen früh in Führung, „wir dagegen haben drei hundertprozentige Chancen durch Alessio Pinna nicht genutzt. Die macht er sonst im Schlaf rein. Diesmal scheiterte er am Keeper oder setzte den Ball knapp daneben“, so Hambach seufzend. „Insgesamt war er mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. „Wir haben zu zaghaft gespielt.“

 

Haarens Interims-Coach Daniel Krümberg freute sich naturgemäß, dass die Auswärtsserie der Haarener nicht gerissen ist. „Und diesmal haben wir zudem zu null gespielt“, freute er sich. „Wir haben selbst wenig Chancen zugelassen.“ In der Pause musste Krümberg seinen Keeper auswechseln: Lukas Römgens war mit seinem eigenen Innenverteidiger zusammengestoßen, für ihn übernahm Sebastian Hirtz. „Er konnte sich gleich gegen Pinna auszeichnen. Aber beide Torhüter haben das souverän gemacht.“ Was Krümberg vor allem erfreute: „Wir waren sehr effektiv und haben vor allem sehr diszipliniert verteidigt.“

 

Torfolge:

0:1 Bergrath (11.), 0:2 Klasen (61.)

 

Aufstellung:

Krimp, Balduin, Gökgöz, Ramos-Lopez, Vujicic, L. Heitzer, Feuser, Ngovo (Voussen, 82.),

Hochmuth (Haji, 46.), Lauterbach (Spelz, 63.), Pinna

 

Reserve:

Klein (ET), Hermanns, Voussen, Spelz, Haji

9. Spieltag: Alemannia Mariadorf II - SV Kohlscheid III 9:0 (5:0)

Torfolge:

1:0 Kollednigg (5.), 2:0 Dedeas (23.), 3:0 Kollednigg (33.), 4:0 Mohammadi (35.), 5:0 Johnen (45.), 6:0 Kollednigg (48.), 7:0 Kollednigg (67.), 

8:0 Kollednigg (72.), 9:0 Kollednigg (90.)

 

Aufstellung:

Lenz, Eikermann, Maffei, Dohms, Dedeas, Erol (Kinkartz, 82.), Mohammadi, Leovac, Johnen, P. Heitzer, Kollednigg

 

Reserve:

Schulz, Kinkartz

30 Jahre Städtepartnerschaft Brunssum / Alsdorf

Alemannia Mariadorf erfüllte die Hoffnung beim Städtevergleich !

SV Langeberg - Alemannia Mariadorf 3:2

Das Spiel fand um 19:00 Uhr im Stadion des SV. Langeberg (NL), statt.

Bei tollem Herbstwetter und auf einer gepflegten Kunstrasenfläche boten beide Mannschaft ein sehr gutes Spiel. Letztendlich verdient gewann unsere Mannschaft das Spiel mit 3:2 Toren. Die Bowler bauten ebenfalls am Abend mit einem Sieg die 2:0 Führung im Partnerschaftsvergleich aus.

Noch ein Sieg wird an den beiden Tagen Freitag/Samstag benötigt, um als Sieger im sportlichen Vergleich hervorzugehen. Nachfolgend einige Fotos vom Abend in Langeberg.

Einige nützliche Links