Onlineshop AUTODOC

Spieltagsvorschau unserer Seniorenmannschaften:

Bezirksliga, Staffel 4:
TuS 08 Langerwehe – Alemannia Mariadorf
(Sonntag, 15:00 Uhr)
Vorbericht von Fussball.de
Nachdem es in den letzten vier Partien keinen Sieg zu verbuchen gab, will der TuS gegen Alemannia Mariadorf in die Erfolgsspur zurückfinden. Gegen den FC Roetgen kam der TuS 08 Langerwehe im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (2:2). Letzte Woche siegte Alemannia Mariadorf gegen die SG Union 94 Würm-Lindern mit 3:1. Damit liegt Alemannia Mariadorf mit 31 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Im Hinspiel trennten sich die Mannschaften 1:3 in Alsdorf.
Gegenwärtig rangiert der TuS auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Nach 18 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von Langerwehe insgesamt durchschnittlich: sechs Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen. Kein einziger Sieg in den letzten vier Spielen! Die Gastgeber kommen seit längerer Zeit nicht mehr richtig in Fahrt. Wenigstens teilte man sich zuletzt die Punkte.
Die bisherige Ausbeute des SV Alemannia Mariadorf: zehn Siege, ein Unentschieden und sieben Niederlagen. Zuletzt lief es recht ordentlich für den Gast – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.
Aufpassen sollte der TuS 08 Langerwehe auf die Offensivabteilung der Elf von Trainer Sebastian Wirtz, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug.
Der TuS steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison des Alemannia Mariadorf bedeutend besser als die des TuS 08 Langerwehe.

 

Kreisliga B Staffel 1:
VfJ Laurensberg – Alemannia Mariadorf II (Sonntag, 15:00 Uhr)
Vorbericht von Fussball.de
Die Reserve von Alemannia Mariadorf will die Erfolgsserie von drei Siegen bei VfJ Laurensberg ausbauen. Letzte Woche siegte VfJ Laurensberg gegen Sportfreunde Hörn mit 1:0. Somit nimmt VfJ Laurensberg mit 14 Punkten den 13. Tabellenplatz ein. Alemannia Mariadorf II strich am Sonntag drei Zähler gegen Union Ritzerfeld ein (2:1). Das Hinspiel entschied Alemannia Mariadorf II mit 7:4 klar für sich.
Die Bilanz von VfJ Laurensberg nach 16 Begegnungen setzt sich aus vier Erfolgen, zwei Remis und zehn Pleiten zusammen. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den Gastgeber dar.
Mit 27 Zählern aus 17 Spielen steht Alemannia Mariadorf II momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Stärke des Gasts liegt in der Offensive – mit insgesamt 50 erzielten Treffern.
Die Zwischenbilanz des Teams von Trainer Lars Sachße liest sich wie folgt: acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Alemannia Mariadorf II erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler.
Insbesondere den Angriff von Alemannia Mariadorf II gilt es für VfJ Laurensberg in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Alemannia Mariadorf II den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln.
VfJ Laurensberg ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

 



18. Spieltag: Alem. Mariadorf – Union 94 Würm-Lindern 3:1 (1:0)

Bericht Fussball.de
Der Alemannia Mariadorf gewann das Sonntagsspiel gegen die SG Union 94 Würm-Lindern mit 3:1. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Das Hinspiel hatte die SG Union 94 Würm-Lindern für sich entschieden und einen 4:2-Sieg gefeiert.
Der Alemannia Mariadorf ging durch Kafan Othman in der 26. Minute in Führung. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Der Treffer von Lucas Heitzer aus der 49. Minute bedeutete vor den 55 Zuschauern fortan eine deutliche Führung zugunsten des Alemannia Mariadorf. Mit dem 3:0 von Pascal Willems für die Mannschaft von Trainer Sebastian Wirtz war das Spiel eigentlich schon entschieden (54.). Mit einem Doppelwechsel wollte die SG Union 94 Würm-Lindern frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Sean King Michael Thevis und Tim Janes für Lucas de Brito Mujamena und Nicolas Wypior auf den Platz (60.). Janes versenkte den Ball in der 75. Minute im Netz des Alemannia Mariadorf. Am Ende stand das Heimteam als Sieger da und behielt mit dem 3:1 die drei Punkte verdient zu Hause.
Der Alemannia Mariadorf machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem vierten Platz. Der Alemannia Mariadorf knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der Alemannia Mariadorf zehn Siege, ein Unentschieden und kassierte nur sieben Niederlagen.
Die SG Union 94 Würm-Lindern krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 15. Im Angriff weisen die Gäste deutliche Schwächen auf, was die nur 21 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Mit nun schon elf Niederlagen, aber nur vier Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten der SG Union 94 Würm-Lindern alles andere als positiv.
Als Nächstes steht für den Alemannia Mariadorf eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den TuS 08 Langerwehe. Die SG Union 94 Würm-Lindern tritt bereits drei Tage vorher gegen den FC Roetgen an.
Aufstellungen:
SV Alemannia Mariadorf: Norman Flecken, Orcun Behil, Taofeek Idowu (83. Nick Dümenil), Berat Karapinar, Pascal Willems, Kafan Othman, Tim Nießen (69. Maximilian Herbst), Lucas Heitzer, Yannik Voussen (88. Gunalan Gunapalan), Jan Körfer, Sebastian Schmidt - Trainer: Sebastian Wirtz

SG Union Würm-Lindern: Winfried Hulsen, Jan-Niklas Janes, Nicolas Wypior (61. Tim Janes), Ermir Jashari, Calvin König, Luca Kreutzer, Eric Thevis, David Balo (70. Maurice Gippert), Felix Sebastian Jansen, Lucas De Brito Mujamena (61. Michael Thevis), Dennis Lehmann - Trainer: Sean King

Schiedsrichter: Dietmar Mangels (Düren)

Tore: 1:0 Kafan Othman (27.), 2:0 Lucas Heitzer (50.), 3:0 Pascal Willems (55.), 3:1 Tim Janes (62.)

 

Zu den Highlights der Partie


Spieltag 18: Alemannia Mariadorf II – Union Ritzerfeld, 2:1 (1:0)

Bericht Fussball.de
Nichts zu holen gab es für Union Ritzerfeld bei der Zweitvertretung von Alemannia Mariadorf. Die Heimmannschaft erfreute ihre Fans mit einem 2:1. Einen packenden Auftritt legte Alemannia Mariadorf II dabei jedoch nicht hin. Im Hinspiel hatte Alemannia Mariadorf II keinerlei Probleme mit Union Ritzerfeld gehabt und einen 4:1-Erfolg verbucht.
Nach nur 29 Minuten verließ Andre Küsche von Alemannia Mariadorf II das Feld, Timo Bieniek kam in die Partie. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Kristof Hillemacher das 1:0 für die Mannschaft von Trainer Lars Sachße (40.). Alemannia Mariadorf II führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Alemannia Mariadorf II musste den Treffer von Maurice Schwartz zum 1:1 hinnehmen (54.). Für Alemannia Mariadorf II endete das Spiel, bei dem sich fast alle mit einem Unentschieden als Endstand arrangiert hatten, doch noch mit einem Sieg, weil Hillemacher in der Nachspielzeit erfolgreich war. Letzten Endes ging Alemannia Mariadorf II im Duell mit Union Ritzerfeld als Sieger hervor.
Bei Alemannia Mariadorf II präsentierte sich die Abwehr angesichts 49 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (50). Alemannia Mariadorf II machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem siebten Platz. Acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat Alemannia Mariadorf II momentan auf dem Konto.
Große Sorgen wird sich Clemens Schnieders um die Defensive machen. Schon 47 Gegentore kassierte Union Ritzerfeld. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Trotz der Niederlage belegt der Gast weiterhin den zwölften Tabellenplatz. Union Ritzerfeld musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Union Ritzerfeld insgesamt auch nur fünf Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Union Ritzerfeld hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die vierte Pleite am Stück.
Nächster Prüfstein für Alemannia Mariadorf II ist VfJ Laurensberg (Sonntag, 15:00 Uhr).
Aufstellungen:
SV Alemannia Mariadorf II: Marc Breuer, Pascal Heitzer, Christoph Bergs, Mirco Fanelsa, Jannis Wetzelaer, Pascal Johnen (89. Christian Eikermann), Ivan Beker, Kristof Hillemacher, André Küsche (30. Timo Bieniek), Daniel Ramos-Lopez (48. Dennis Schmitz), Dario Mannsfeldt (74. Maximilian Schlicht) -  Trainer: Lars Sachße

SV Union Ritzerfeld: Daniel Tibulski, Peter Schmitz, Gianluca Arend, Patrick Mertens, Brian Ernst (74. Jan Thevis), Christoph Honnie (60. Nico Schreinemacher), Jerome Gillessen, Maurice Schwartz, Daniel Deutz, Niclas Honnie, Justin Koch - Trainer: Clemens Schnieders

Schiedsrichter: Simeon Filipov

Tore: 1:0 Kristof Hillemacher (40.), 1:1 Justin Koch (53.), 2:1 Kristof Hillemacher (90.+5)

Erste Mannschaft gewinnt das Nachholspiel gegen den Hambacher SV verdient mit 3:0 !!!

Unsere Erste Mannschaft konnte heute das Nachholspiel gegen den Hambacher SV verdient mit 3:0 gewinnen. Die Tore erzielten Abdullah Basogul, Lucas Heitzer und Berat Karapinar!

 

Aufstellungen:

SV Alemannia Mariadorf: Norman Flecken, Orcun Behil, Taofeek Idowu, Berat Karapinar, Pascal Willems (75. Sebastian Schmidt), Kafan Othman, Enes Düven (90. Gunalan Gunapalan), Joel Klieber (90. Maximilian Herbst), Lucas Heitzer, Abdullah-Selim Basogul (90. Nick Dümenil), Jan Körfer (83. Tim Nießen)

Trainer: Sebastian Wirtz


Hambacher Spielverein: Heinz-Peter Görres, Jonas Hamacher, Dustin Dekena, Andreas Peters, Luca Brammertz, Ismael van der Linden, Carl Pithan, Julius Werres, Dennis Walter, Andreas Görres,

Jürgen Mantik - Trainer: Thomas Graf


Schiedsrichter: Dirk Welters (Aachen) - Zuschauer: 30


Tore:

1:0 Abdullah-Selim Basogul (21.), 2:0 Lucas Heitzer (90.), 3:0 Berat Karapinar (90.+4)

 

Die Highlights im Video


Zweite Mannschaft gewinnt Testspiel gegen den SV Sankt Jöris !!!

Unsere Zweite Mannschaft bestritt heute ein Testspiel gegen de A-Ligisten SV Sankt Jöris und konnte das Spiel am Ende mit 1:0 gewinnen. Den Siegtreffer erzielte hierbei Jannick Hohnl, der bereits kurz vor der Halbzeit einnetzte. Ein schöner Erfolg für unsere Zweite, bevor es am Sonntag, den 18.02. in der Liga gegen Union Ritzerfeld weiter geht! Anstoß ist um 11 Uhr im Mariadorfer Südpark.

 

Aufstellungen:

SV Alemannia Mariadorf II: Marc Breuer, Maik Lenz (33. Pascal Heitzer), Mirco Fanelsa, Jannis Wetzelaer, Pascal Johnen, Ivan Beker, Kristof Hillemacher, Jannick Hohnl, André Küsche, Daniel Ramos-Lopez, Dario Mannsfeldt (63. Maximilian Schlicht) - Trainer: Lars Sachße


SV St. Jöris: Manfred John Wangnick, Michael Lisowski, Daniel Hofmann, Fabian Mirbach, Maximilian Drews, Christian Bittins, Marlon Bergerhausen, Kevin-Marius Gulba, Martin Weidenhaupt, Alex Seferings - Trainer: Wilfried Lisowski


Tore: 1:0 Jannick Hohnl (43.)

 

Die Highlights im Video


Einige nützliche Links