2. Meteor Südpark-Cup in der Zeit vom 21.07. bis 31.07.2022


Versöhnlicher Abschluss für Mariadorf

Land-Alemannia gewinnt 2:0 gegen Erftstadt-Lechenich, steigt aber aus der Fußball-Landesliga ab. KBC mit Pflichtsieg.

Vor dem letzten Saisonspiel glimmte der

kleine Funken Hoffnung noch im Mariadorfer Südpark. „Wenn Brühl nach dem ersten auch das letzte Spiel gewinnt, dann haben wir noch eine Chance“, brachte es ein Zuschauer rund zehn Minuten vor dem Anpfiff auf den Punkt.

Der zweite Saisonsieg des abgeschlagenen Schlusslichts gegen den Kohlscheider BC hätte nämlich zur Folge gehabt, dass Alemannia Mariadorf

am Sonntagnachmittag doch noch den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga hätte feiern können. Vorausgesetzt, dass die Land-Alemannia selbst gewinnt.

 

 

Die Schützenhilfe blieb jedoch aus, so dass der 2:0-Sieg der Mariadorfer gegen Germania Erftstadt-Lechenich zwar für einen versöhnlichen Abschluss sorgte, aber letztlich wertlos war. „Die Enttäuschung ist nicht so groß, weil wir uns darauf einstellen konnten“, bilanzierte Alemannia-Trainer Sebastian Wirtz, der mit dem Verein in die Bezirksliga gehen wird. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und sind nicht heute abgestiegen.“ Dass die Erftstädter ihrem Rekordtrainer Paul Esser, der sich nach 37 Jahren (!!!) bei der Germania in den Ruhestand verabschiedet, einen würdigen Abschied bereiten wollten, war nicht zu erkennen. Ohne Feuer und Leidenschaft traten seine Spieler auf. Auf Mariadorfer Seite regierte dagegen die Angst vor dem ersten großen Fehler, der die Hoffnung auf den Ligaverbleib begraben würde, so dass Torchancen zu Beginn Mangelware blieben. Erst nach Ablauf der ersten halben Stunde legten die Hausherren den Schalter um. Yannik Voussen (34.) eröffnete das Privatduell mit Sandrio Singh, der mehrfach Sieger blieb. Auch Andre Hochmuth (38.) per Außenrist-Schuss und Denis Pozder (40.) scheiterten am überragend aufgelegten Germania-Keeper, so dass es mit einem torlosen Remis in die Pause ging. Da es auch in Brühl nach 45 Minuten noch 0:0 stand, blieben die Mariadorfer nach dem Seitenwechsel auf dem Gaspedal.

 

50 Sekunden waren gespielt, als Voussen frei auf Singh zusteuerte, aber erneut die Führung verpasste. Der Alemannia-Kapitän wiederholte dieses „Kunststück“ in der 71. Minute, nachdem

zuvor Pascal Willems (63.) den Ball nicht am Gästetorwart vorbeigelegt bekommen hatte. Für Singh hätte es das perfekte Spiel werden können, da er kurz davor stand, sogar den von Hochmuth getretenen Foulelfmeter zu parieren. Der Ball trudelte jedoch – gefühlt in Zeitlupe – über die Linie (78.). Der erste Treffer hätte den Abstiegskampf noch einmal spannend machen können, Timo Staritz hatte den KBC aber mit einem lupenreinen Hattrick (51., 70., 73.) auf die Siegerstraße gebracht und für die Vorentscheidung in Brühl gesorgt. Dass Hochmuth (81.) auch den zweiten Foulelfmeter im Duell mit Singh, der erneut die Hände an den Ball bekam, verwandelte, sorgte deshalb nur noch für Ergebniskosmetik im abschließenden Saisonspiel.

 

Auch bei den Kohlscheidern knallten nach dem finalen Akt nicht die Sektkorken. Der 3:0-Pflichtsieg in Brühl und der damit feststehende Klassenerhalt wurde vielmehr mit Bier begossen. „Nach der Rückrunde sind wir einfach nur froh, dass wir ein weiteres Jahr in der Landesliga mitnehmen. Wir freuen uns, sind aber nicht in Ekstase“, sagte KBC-Coach Andreas Puzicha. Seine Mannschaft hatte es beim Tabellenletzten unnötig spannend gemacht, „wir hätten schon zur Pause 4:0 oder 5:0 führen können.“ Für klare Verhältnisse sorgte Dreierpacker Staritz, der „schon in der ersten Halbzeit einen Hattrick hätte machen können“, sagte sein Trainer mit einem Schmunzeln. „Aber das ist egal. Wichtig ist nur, dass wir heute den letzten entscheidenden Schritt gegangen sind.“

Die Highlights des Spiels

Zweite Mannschaft gewinnt letztes Spiel mit 10:0

Beim Abschiedsspiel für die Legenden Schweiger und Marco Karrasch, sowie Trainer Michael Krings trifft die 2te zweistellig und hält hinten die Null.

Die 2te von Beginn an konzentriert ging nach wenigen Minuten durch Tom Offermanns per Volleyabnahme in Führung. Dennis Zurek erhöhte (ebenfalls in seinem letzten Spiel für die 2te) aus kurzer Distanz, bei beiden Toren war Pascal Heitzer der Vorbereiter. Vom Vorbereiten hatte Pascal jetzt genug und er schnürte selber einen Doppelpack zum 4:0 Halbzeitstand.

 

Nach dem Seitenwechsel die 2te weiterhin "on Fire". Max Schlicht (löste sein Versprechen mit dem Treffer für Coach Krings ein) erhöhte auf 5:0. Tom Offermanns erzielte noch zwei weitere Treffer und erzielte genauso wie Pascal Heitzer einen Dreierpack. Youngster Saliu Diallo traf geschickt per Aussenrist zum zwischenzeitlichen 8:0. Den schönsten Treffer erzielte Max Schlicht per Flugkopfball ganz knapp über der Kunstrasennarbe nach Flanke von Johnen.

 

Legende Marco Karrasch traf per wuchtigem Kopfball die Latte, legte aber zu seinem Abschied drei Treffer auf. Legende Schweiger genannt die Grätsche hatte eine Zweikampfquote von 100% und hinterließ wie immer einen bleibenden Eindruck beim Gegner.

 

Ein versöhnlicher Abschluss auch für Trainer Michael Krings, der sich besonders über das zu Null freute. "Danke Jungs für eine geile Zeit, zumindest meistens😉"

 

Aufstellung: T. Lenz, Eikermann, Johnen, Körlings (60. M. Lenz), Karrasch (80. Bayindir),

Beker (60. Diallo), M. Schmitz, Zurek (75. Shabani), Heitzer Offermanns, Schlicht

Die Highlights des Spiels

SV Limburgia / Kamerland gewinnt AH Jubiläumspfingstturnier 22

Unsere Freunde von Limburgia gewannen das Turnier im Finale nach Neunmeterschießen gegen JFC Alsdorf und sicherten sich den Titel beim diesjährigen Pfingstturnier von Alemannia Mariadorf.

 

Die Gastgeber unterlagen im Halbfinale in letzter Minute mit 1:2 gegen Alsdorf und wurde durch ein 2:1 im anschließenden Neunmeterschießen gegen FV Eschweiler Dritter.

 

Alles in allem war es ein gelungenes Turnier mit toller Atmosphäre bei heißen Witterungsbedingungen.

 

Gute Besserung an Stefan, der sich beim Turnier leider (höchstwahrscheinlich) schwerer verletzte. Die Untersuchungsergebnisse stehen noch aus.

 

Platzierungen Gesamt:

 

BSV Limburgia / Kamerland II

JFC Alsdorf

Alemannia Mariadorf I

FV Eschweiler

SV Langeberg

Falke Bergrath

BSV Limburgia/ Kamerland I

Alemannia Mariadorf II

Das Spiel unserer AH-Mannschaft gegen die Traditionsmannschaft von Bayer 04 Leverkusen

Kreismeister Ü32 2022 - Alemannia Mariadorf Alte Herren

Bei der diesjährigen Kreismeisterschaft der Ü32 Mannschaften des Kreises Aachen gewann die Landalemannia den Titel.

 

In der Vorrunde konnte man 1:0 gegen JFC Alsdorf, durch einen klasse heraus gespielten Treffer durch Christian Eikermann, gewinnen.

 

Im zweiten Spiel verlor man verdient gegen Eintracht Verlautendheide mit 1:3. Hierbei erzielte Michael Krings den Anschlusstreffer.

 

Im letzten Vorrundenspiel dann 2:0 gegen Union Ritzerfeld, hierbei konnten sich Denis Hermanns und Sascha Schaffrath in die Torschützenliste eintragen.

 

Im Halbfinale stand es dann bei Spielende 1:1 gegen den TUS Mützenich. Den Treffer erzielte nach Rückstand Anouar Haji.

 

Im folgenden Neunmeterschießen trafen Michael Krings und Denis Hermanns souverän und Marvin Pley konnte mit zwei starken Paraden den Sieg festhalten.

 

Im Finale dann ein ausgeglichenes Spiel gegen Crosokoli Aachen. Nach der Hälfte der Spielzeit wurde Anouar Haji im Strafraum gefoult und Michael Krings verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0. Kurz vor dem Ende bekam Crosokoli dann ebenfalls einen Neunmeter, den Marvin Pley wieder ganz stark entschärfte. Denis Hermanns traf dann mit einem satten Schuss zum 2:0. Zwei Minuten vor Schluss dann doch das 2:1 für Aachen. Jedoch rettete Mariadorf das ganze ins Ziel und wurde verdient Kreismeister 2022.

 

Klasse Teamleistung, Anfeuerung der mitgereisten Mariadorfer zur Unterstützung.

 

Mega Stimmung bei der Pokalübergabe...

 

Kader: Marvin Pley, Robert Kroll, Thomas Adamski, Michael Krings, Christian Eikermann, Dennis Zurek, Denis Hermanns, Sascha Schaffrath und Anouar Haji.

 

Abteilungsleiter Kalle Pley sagte "Ich bin stolz wie Bolle auf das Team".

 

Kreismeister 2022, nur der SVA

Ein nicht alltägliches Jubiläum konnte jetzt unser Mitglied Heinz Stollenwerk feiern; er vollendete sein 90. Lebensjahr !!

Zu den ersten Gratulanten gehörten natürlich Sohn Franz-Josef mit Schwiegertochter Inge, Enkelin Joelle und Lebensgefährtin Anni.
Unser Sozialwart Hubert Hennes und Ehrenmitglied Jürgen Kochs überbrachten dem vitalen Jubilar für den Verein die Glückwünsche und überreichten einen Präsentkorb.
Der stellvertretende Bürgermeister Markus Conrads gratulierte für die Stadt Alsdorf.

 

Michael Krings ab Sommer kein Trainer mehr in Mariadorf - Nachfolger steht fest
In der kommenden Saison wird Michael Krings nicht mehr als Trainer für die Zweite Mannschaft des SV Alemannia Mariadorf verantwortlich sein. Er teilte dem Verein vor kurzem mit, dass er sein Amt als Trainer aus privaten Gründen niederlegen möchte.
Michael Krings hatte die Mannschaft in der Corona-Saison 2020/2021 übernommen und sie seitdem kontinuierlich weiter entwickelt. Man konnte die gesamte Saison in der oberen Tabellenregion spielen und konnte bis dato eine gute Saison bestreiten. Der SV Alemannia Mariadorf möchte sich ganz herzlich bei Michael Krings für seine Arbeit als Trainer der Zweiten Mannschaft bedanken und wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute.
Nach einigen konstruktiven Gesprächen, konnte man schnell einen Nachfolger finden. Unser Spieler Denis Hermanns wird das Amt als Trainer der Zweiten übernehmen. Hierfür wünschen wir ihm jetzt schon viel Erfolg. Denis ist Landalemanne durch und durch und kennt den Verein seit vielen Jahren. Er ist Führungsspieler der zweiten Mannschaft und auch Kapitän, so dass die Entscheidung nahe lag. Denis war sofort bereit das Amt als Trainer zu übernehmen und auch die Mannschaft hat diese Entscheidung positiv aufgefasst.
Die Planungen für die neue Saison laufen bereits. Mit Kristof Hillemacher (Eintracht Warden) konnte man auch vor einigen Wochen gleich den ersten Neuzugang für die neue Saison verkünden.

AH-Pfingsfest 2022 Karten jetzt erhältlich!

Einige nützliche Links