1. Meteor Südpark-Cup des SV Alemannia Mariadorf

vom 22.07.2021 bis zum 01.08.2021 auf unserem neuen Kunstrasenplatz

Wir freuen uns, Euch bekannt geben zu dürfen, dass wir im Rahmen der Eröffnung unseres neuen Kunstrasenplatzes, ein Herrenturnier durchführen werden (solange es die Corona-Vorschriften zulassen!).

 

Die Firma Meteor Personaldienste unterstützt uns hierbei tatkräftig, wofür wir uns natürlich ganz herzlich bedanken möchten. Dies ist gerade in dieser schwierigen Zeit nicht selbstverständlich! Schirmherr der Veranstaltung wird Klaus Schneiderwind (Firma Meteor Leiter Niederlassung Aachen) sein.

 

Teilnehmende Mannschaften:

RKSV Minor (NL), DJK FV Haaren, Rhenania Richterich, SG Stolberg, Rhenania Lohn, VfR Linden Neusen, Eintracht Warden, Sportfreunde Hehlrath, Eintracht Kornelimünster, Teutonia Weiden, SC Kellersberg, VfR Würselen, Alemannia Mariadorf

 

Wir würden uns über einen Besuch sehr freuen!!!

 

Hier gehts zum Spielplan

VEREINSWIRTIN/VEREINSWIRT GESUCHT!!!


DU magst die Gemeinschaft?

DU liebst Abwechslung?

DU hast gerne Leute um dich herum?

DU bist motiviert und zuverlässig?


Für unsere starke Gemeinschaft im Fußballverein, dem 

SV Alemannia Mariadorf, suchen wir ab sofort eine Vereinswirtin/einen Vereinswirt, der unser schönes Clubheim wieder mit Leben füllt.


In unserem Clubheim wollen wir wieder für alle unsere Mitglieder ein gemütliches Fleckchen zum Zusammenkommen schaffen. Mit DIR als guten Geist der Stube!


Wenn du interessiert bist oder jemanden kennst, melde dich gerne bei uns, um alles weitere zu besprechen! 


Wir freuen uns auf DICH!


Der Vorstand

Sparkasse Mariadorf wird den SV Alemannia Mariadorf auch weiterhin unterstützen!

Wie viele andere Vereine bleibt auch der SV Alemannia Mariadorf von der Corona-Krise nicht verschont.

Seit November 2020 ruht der Amateurfussball und ein Training ist nur sehr eingeschränkt möglich.

 

Während der COVID-19-Pandemie liefen dennoch die Kosten für den Verein weiter. Umso mehr freuen wir uns, über die positiven und aufmunternden Reaktionen unserer Sponsoren und Mitglieder, die uns zum größten Teil die Treue halten.

Dieser Rückhalt hilft uns sehr in dieser schweren Zeit.

 

Auch die Sparkasse Mariadorf wird den SV Alemannia Mariadorf weiterhin unterstützen, wofür sich unser 1. Vorsitzende Guido Lenz ganz herzlich bei Herrn Thomas Emundts, dem Leiter der Sparkassenfiliale Mariadorf bedankte! Mit solchen Partnern werden auch wir diese Krise schaffen.

 

Wir schauen positiv in die Zukunft und sind zuversichtlich, dass bald wieder bessere Zeiten für alle kommen werden.

Bericht aus der Aachener Zeitung vom 18.05.2021

Ehemaliger Fußballer Hans Breuer verstorben

Größe in der Geschichte des SV Alemannia Mariadorf wurde 92 Jahre alt. 84 Jahre Mitglied im Verein.

 

Er war eine fußballerische Größe im Mariadorfer Vereinsleben und Jahrzehnte ein Urgestein des Traditionsvereins SV Alemannia Mariadorf, mit dem er im Südpark viele sportliche Erfolge, besonders während der Zeit der Zugehörigkeit in der Verbandsliga des Fußballverbandes Mittelrhein, feierte.

Als wieselflinker Linksaußen mit einem präzisen Torschuss hatte er in vielen Jahren großen Anteil am Erfolg seiner Landalemannen. Nach langer schwerer Erkrankung verstarb er jetzt mit 92 Jahren: Hans Breuer.

 

Von Kindesbeinen an spielte er für die Schwarz-Gelben vom Südpark und konnte jetzt auf 84 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Mit 17 Jahren rückte er bereits in die erste Mannschaft auf und entwickelte sich bald zu einer Spielerpersönlichkeit mit Torjäger-Qualitäten. Kein Wunder, dass er zu seiner Glanzzeit von vielen Vereinen umworben wurde. Hans Breuer aber hielt seinem Stammverein die Treue, bis er nach seiner aktiven Zeit von 1945 bis 1962 in die Altherrenabteilung überwechselte. Neben seinen sportlichen Qualitäten diente er seinem Verein aber auch 40 Jahre mit seiner umfangreichen ehrenamtlichen Vorstandstätigkeit, davon 30 Jahre als wichtiger Hauptkassierer.

1982 wurde er zum Ehrenmitglied seines Vereins ernannt.

 

Aber auch beruflich war Hans Breuer seiner Heimat eng verbunden. Vom 1944 bis 1957 war er Verwaltungsangestellter bei der ehemaligen Gemeinde Hoengen, bevor er 1958 in das Beamtenverhältnis berufen wurde. Nach der kommunalen Neugliederung am 1. Januar 1972 arbeitete Hans Breuer in der neuen Stadt Alsdorf zunächst als Leiter des Sportamtes, bevor er als Amtsrat von 1976 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1983 die Leitung der Stadtkasse übernahm. Was Hans Breuer besonders auszeichnete, war seine stetige Fröhlichkeit, die seinem beruflichen wie sportlichen Werdegang gleichermaßen diente. Der Verstorbene hinterlässt seine Ehefrau, zwei Kinder, vier Enkel und zwei Urenkel.

Alemannia Mariadorf trauert um Hans Breuer und Siggi Kremers

Völlig unerwartet verstarb zudem in den letzten Tagen unser treues Vereinsmitglied und Sportskamerad 

            Siggi Kremers

          *02.12.1947  +11.05.2021

im Alter von 73 Jahren.

Seiner Ehefrau, Familie, Bekannten und Freunden gilt unser tiefstes Mitgefühl. 

Wir wünschen viel Kraft, um den Verlust des geliebten Menschen zu verkraften.

Der Vorstand

News 2. Mannschaft

Dennis Zurek wechselt zur Landalemannia und verstärkt die zweite Mannschaft!!!

Dennis Zurek wechselt von Union Ritzerfeld nach Mariadorf um dort nach zahlreichen Jahren nochmal eine neue Herausforderung anzunehmen.
Trainer Michael Krings freut sich in Dennis einen sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive variabel einsetzbaren beidfüßigen Spieler für die neue Saison begeistern zu können.
Dennis wird sowohl menschlich, als auch fußballerisch in unser Team reinpassen.
Herzlich Willkommen bei der Landalemannia Dennis.

News 1. Mannschaft

Brice Mbomdasidjui wechselt zu Alemannia Mariadorf!!!

Mit Brice Mbomdasidjui wechselt der dritte Kohlscheider in der neuen Saison zum SV Alemannia Mariadorf. Der 21-jährige wechselte erst in der letzten Saison zum SV Kohlscheid, wo er auf 7 Spiele kam und somit zum Stammpersonal gehörte. Mit Brice wird der Kader des Landesligisten weiter verstärkt, denn auch er verfügt über reichlich Erfahrung.
Mit Hilal Maroc Bergheim spielte er 2017/2018 in der Mittelrheinliga und kam dort insgesamt auf 23 Einsätze. Zudem konnte er auch beim FC Inde-Hahn und bei Arminia-Eilendorf Landesliga-Erfahrung sammeln und auf sich aufmerksam machen. Brice überzeugt vor allem durch seine körperliche Robustheit und seine Zweikampfstärke und wird somit der Landalemannia gut zu Gesicht stehen.
„Wir suchten im Mittelfeld noch eine Verstärkung und hatten ein gutes Gespräch mit Brice, wo er uns mitteilte, dass er wieder Landesliga spielen möchte. Wir freuen uns über seine Entscheidung und hoffen natürlich, dass er sich sehr schnell integrieren wird und uns von seinen fußballerischen Fähigkeiten überzeugen kann“, so der sportliche Leiter Tom Weitz.
„Ich habe mich für Alemannia Mariadorf entschieden, weil ich denke, dass es ein guter Verein ist. Der Verein hat mir seine Ziele mitgeteilt, die mich überzeugt haben und mit denen ich mich gut identifizieren konnte. Es motiviert mich, dass ich wieder in der Landesliga spielen kann, denn dort fühle ich mich wohl. Ich werde mein Bestes geben, damit wir Erfolg haben!“, so Brice Mbomdasidjui zu seiner Entscheidung.

Elmehdi Majbour wechselt zum SV Alemannia Mariadorf

 

Elmehdi Majbour wechselt in der neuen Saison von Columbia Donnerberg zum Landesligisten Alemannia Mariadorf. Für einige Fußballkenner aus der Region dürfte der Name noch nicht so bekannt sein, da der 25 jährige noch nicht so lange in Deutschland lebt. In seiner Zeit bei Columbia Donnerberg konnte er sich jedoch bereits einen Namen machen und zeigte in der Bezirksliga bereits, was für ein talentierter und technisch versierter Fussballer er ist. Elmehdi durchlief in Marokko bereits einige U-Nationalmannschaften und verfügt daher über eine gute Ausbildung. Er hat sich seit seiner Ankunft in Deutschland hervorragend integriert, spricht schon sehr gut deutsch und arbeitet als Altenpfleger.

„Wir sind sehr froh, dass wir Elmhedi von unserem Vorhaben überzeugen konnten und er in der neuen Saison zu unserem Kader gehört. Er wird bei uns für die Außenbahn eingeplant und wird uns dort dank seiner Technik und auch Schnelligkeit verstärken“, so der sportliche Leiter Tom Weitz. „Auch seiner jetziger Trainer Tobi Voss, mit dem ich befreundet bin, spricht in den höchsten Tönen von ihm!“, so Tom Weitz über die Entscheidung Elmehdi zu verpflichten.

 

„Nachdem angenehmen Gespräch mit den Verantwortlichen, habe ich mich für den Wechsel zu Alemannia Mariadorf entschieden. Ich finde die Projekte des Vereins sehr interessant und auch die Herausforderung, sowie die Ziele der Mannschaft, die der Trainer mir vorgestellt hat sind auch sehr überzeugend. Ich hoffe, dass ich die Mannschaft mit meiner Erfahrung helfen kann und ich freue mich, ein Teil von Ihnen zu sein und hoffe, dass diese Saison sehr erfolgreich für mich sein wird“, so Elmehdi Majbour über seine Entscheidung nach Mariadorf zu wechseln.

Leo Kleiber wechselt zum SV Alemannia Mariadorf

Mit Leo Kleiber kann der SV Alemannia Mariadorf den vierten Neuzugang präsentieren.

 

Der 22-jährige wechselt vom Mittelrheinligisten Glesch-Paffendorf nach Mariadorf und konnte trotz seines jungen Alters bereits viel Erfahrung in der Mittelrhein- und Landesliga sammeln. Bei Glesch-Paffendorf gehört Leo zum Stammpersonal und wurde dort in der Abwehr eingesetzt.

 

„Ich freue mich riesig, dass wir Leo verpflichten konnten“, so Trainer Gabriele Angelo Di Benedetto. „Er war mein Spieler in der A-Jugend bei Hertha Walheim und wir hatten eine erfolgreiche Zeit zusammen. Er ist ein super, ehrgeiziger Typ und ist sehr vielseitig einsetzbar, so dass er bei uns auf mehreren Positionen spielen kann. Aber nicht nur fußballerisch ist er ein Gewinn, sondern auch menschlich“, so Gabriele Angelo Di Benedetto.

 

„Ich freue mich darauf, nächste Saison für Mariadorf zu spielen. Das Konzept und die neue Herausforderung hat mich letztendlich überzeugt. Ich denke mit der Mannschaft können wir in der Landesliga viel erreichen. Zudem freue ich mich auf altbekannte Gesichter zu treffen und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Leo Kleiber über seine Entscheidung nach Mariadorf zu wechseln.

Serhan Yilmaz wechselt von Arminia Eilendorf nach Mariadorf!

Serhan Yilmaz ist der dritte Neuzugang des SV. Alemannia Mariadorf. Der 21-jährige wechselt vom Ligakonkurrenten Arminia Eilendorf an den Südpark und wird dort die Defensive verstärken. Bei den Senioren ist die Landalemannia erst seine zweite Station, da er nachdem er bei Alemannia Aachen ausgebildet wurde nur bei der Arminia aus Eilendorf gespielt hat.
„Serhan ist flexibel einsetzbar, wird aber vermutlich bei uns in der Defensive seinen Platz finden,“ so der sportliche Leiter Tom Weitz. „Wir waren sehr an ihm interessiert, da er bei Alemannia Aachen in der Jugend auf höchstem Niveau ausgebildet wurde und er schon in seinem jungen Alter über ausreichend Landesligaerfahrung verfügt. Auch von ihm sind wir sehr überzeugt und denken, dass er sich bei uns weiterentwickeln und zu mehr Einsätzen kommen wird, wie es zuletzt der Fall gewesen ist,“ so Tom Weitz freudig.
„Ich habe mich für einen Wechsel entschieden, da ich eine neue Herausforderung gesucht habe und da kam Mariadorf im perfekten Zeitpunkt auf mich zu“, so Serhan Yilmaz über seine Entscheidung. Ich denke, dass die Saison sehr positiv verlaufen wird. Ich werde in einer sehr jungen und ehrgeizigen Mannschaft spielen, die sehr viel erreichen kann, wenn jeder Einzelne daran glaubt! Ich werde natürlich mehr als 100% geben und dafür sorgen, dass wir als Geheimfavorit gelten werden und bin davon überzeugt, dass wir mit der Mannschaft Großes erreichen können,“ so Serhan Yilmaz.

Transferhammer: Denis Pozder wechselt zu Alemannia Mariadorf

Dem SV. Alemannia Mariadorf ist ein echter Transfercoup gelungen und kann einen hochkarätigen Neuzugang im Südpark willkommen heißen, der bei zahlreichen hochklassigen Vereinen gespielt hat, u.a. bei Alemannia Aachen und Eintracht Trier.
Mit Denis Pozder verpflichtet die Landalemannia einen ehemaligen Dritt-und Regionalliga-Spieler, der zuletzt für den A-Ligisten SV Kohlscheid auf Torejagd ging.
Der 31-jährige Offensivspieler schoss dort in 6 Spielen 9 Tore. In der Saison 2019/2020 schnürte er für den Landesligisten Hertha Walheim die Schuhe, wo er ebenfalls eine beeindruckende Statistik vorzuweisen hat. Hier erzielte er in 15 Spielen, 13 Tore und kam auf 7 Assists.
„Wir sind überglücklich, dass uns dieser Transfercoup gelungen ist und wir uns gegen namhafte Konkurrenten durchsetzen konnten“, freut sich der sportliche Leiter Tom Weitz über diesen Transfer. „Wir haben ein sehr gutes Gespräch mit Denis geführt und konnten ihn von unserem Konzept überzeugen. Mit ihm bekommen wir einen echten Torjäger, der uns in der aktuellen Spielzeit gefehlt hat. Ich bin sehr stolz und glücklich, so einen Spieler in unseren Reihen begrüßen zu können,“ so Tom Weitz freudig.
„Ich hatte wieder lust Landesliga zu spielen und mir haben die Bemühungen der Verantwortlichen um mich sehr imponiert. Zudem hat mich das Konzept überzeugt und mit einer jungen Mannschaft zusammenzuarbeiten. Ich denke, wir können mit dem Team einiges erreichen und so habe ich mich dann letztendlich für eine neue Herausforderung in Mariadorf entschieden. Ich bin überzeugt davon, dass wir auch eine gute Rolle in der Landesliga spielen werden“, so Denis Pozder über seine Entscheidung nach Mariadorf zu wechseln.

Mohamed Gouider wechselt zum SV Alemannia Mariadorf

Mit dem 31 jährigen Mohamed Gouider konnte der SV. Alemannia Mariadorf einen spielstarken Defensivspieler verpflichten, der über genug Landesligaerfahrung verfügt. Mohamed lief zuletzt für den A-Ligisten SV Kohlscheid auf, wo er zum Stammpersonal zählte. Vor dieser Zeit konnte er sich bei Hertha Walheim und auch beim FC Inde Hahn einen Namen machen und gehörte auch dort zum Stammpersonal.
„Wir freuen uns sehr, dass wir Mohamed überzeugen konnten, in der nächsten Saison für uns zu spielen. Es war ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende sind wir alle sehr glücklich, dass er sich für uns entschieden hat. Mohamed ist ein sehr spielstarker Defensivspieler, der immer wieder Ruhe ausstrahlt und stets die Defensive im Griff hat.
Er war für uns die 1A-Lösung, von der wir sehr überzeugt sind“, freut sich der sportliche Leiter Tom Weitz über diesen Transfer.
„Das Projekt und die Herausforderung mit einer jungen Mannschaft und mit einem jungen Trainer zu arbeiten, hat mich sehr interessiert. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft mit meiner Erfahrung helfen kann. Ich kenne 2-3 Spieler aus dem aktuellen Team, die mir auch immer nur positives über den Verein und die Mannschaft berichtet haben und deshalb habe ich mich am Ende dann auch für Mariadorf entschieden“, so Mohamed Gouider zu seiner Entscheidung“.

Projekt Kunstrasenplatz 2021:

Infos und aktuelle Bilder zu unserem Kunstrasenprojekt gibt es hier ...

auf das Foto klicken für weitere Infos

News 2. Mannschaft

Landalemannia verstärkt sich mit Heimkehrer Maurice Pieters

Herzlich Willkommen Maurice, welcome back in Mariadorf. 

 

Vom A-Ligisten FC Eschweiler wechselt Maurice nun zurück in die Heimat.

 

Hierzu äußert sich Trainer Michael Krings wie folgt:

"Ich freue mich, dass Maurice uns die Zusage für die neue Saison erteilt hat. Er ist ein flexibel einsetzbarer Spieler, der neben Erfahrung auch eine Menge Willen und Einsatzbereitschaft mitbringt.

Er passt charakterlich bestens in unser Team und wir werden sehr viel Freude mit ihm haben!".

 

Die Landalemannia begrüßt Maurice hiermit ganz herzlich.

 

News 2. Mannschaft

Denis Hermanns wechselt zur neuen Saison zurück zur Landalemannia !!!

Neu-Trainer Michael Krings freut sich riesig über die Zusage von Denis Hermanns.

 

"Mit Denis bekommen wir einen spielintelligenten, laufstarken Spieler, der dazu ein absoluter Teamplayer ist. Wir haben zusammen in der Landesliga unseres Heimatvereins gespielt und sind freundschaftlich verbunden. Er wird unsere Mannschaft absolut verstärken und einer der Führungsspieler werden, er ist meine absolute Wunschverstärkung."

 

Die Landalemannia heißt Denis herzlichst Willkommen, welcome Back Denis

Fanrtikel des SV. Alemannia Mariadorf zu kaufen bei Vereinsfieber

... und noch weitere Artikel

Gencer Demir nicht mehr Trainer der Zweiten Mannschaft von Alemannia Mariadorf

Michael Krings übernimmt ab sofort die Mannschaft

Gencer Demir hatte am Anfang der Woche dem Verein mitgeteilt, dass er zum Saisonende nicht mehr als Trainer der Zweiten Mannschaft des SV. Alemannia Mariadorf zur Verfügung stehen wird und sich eine neue Herausforderung suchen möchte. Den Verantwortlichen war schnell klar, dass man einen neuen Trainer suchen möchte, der sofort nach dem Lockdown die Mannschaft übernehmen kann, damit dieser auch bereits für die neue Saison die Planungen aufnimmt.

 

Mit Michael Krings war dann auch schnell ein geeigneter Trainer gefunden, der sich sehr glücklich schätzte die neue Aufgabe zu übernehmen!

 

Micha hat als ehemaliger Kapitän der 1. Mannschaft der Landalemannia viele Erfolge mit dem Verein feiern können und war bis zur Landesliga für unseren Verein tätig. Von der D-Jugend bis zu den Senioren war die Landalemannia seine sportliche Heimat. Derzeit spielt er noch bei den Alten-Herren unseres Vereins. Als Trainer hat er bei Rhenania Lohn und dem SC Bardenberg bereits Erfahrungen im Seniorenbereich gesammelt und hat zudem auch einige Jugendmannschaften trainiert.

 

Michael Krings zu seiner neuen Aufgabe: „Als der Anruf meines ehemaligen Mitspielers und sportlichen Leiters, Tom Weitz, kam und er mich fragte, ob ich mir vorstellen könnte Trainer einer Seniorenmannschaft meines Heimatvereins zu werden, war mir sehr schnell klar, dass ich dies machen möchte. Also sind wir uns auch schnell einig geworden. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe, die sicherlich erst mit der richtigen Arbeit auf dem Platz nach dem Corona-Lockdown anstehen wird. Des Weiteren ist es natürlich grandios, bereits bekannte Gesichter in der Truppe zu wissen und die anderen Spieler alsbald kennenzulernen.“

 

Tom Weitz hierzu: „Ich bin froh, dass Michael sofort Feuer und Flamme war, die Aufgabe zu übernehmen. Er kennt den Verein, ist hier groß geworden und hat zudem Ahnung vom Fußball. Ich wünsche ihm natürlich viel Erfolg für seine neue Aufgabe und freue mich, wenn es endlich wieder losgehen kann.

 

Ich möchte aber an dieser Stelle Gencer Demir für seine geleistete Arbeit danken und wünsche ihm für seine neue Aufgabe nur das Beste. Ich habe ihn als sehr ehrlichen und sympathischen Menschen kennengelernt, was ich sehr an ihm geschätzt habe. Er wird sich nach dem Lockdown noch persönlich von der Mannschaft verabschieden, was hoffentlich sehr bald passieren kann“, so Tom Weitz.

Danke für Eure Unterstützung bei der Aktion "Scheine für Vereine"

Der SV. Alemannia Mariadorf möchte sich nochmal ganz herzlich für Eure Unterstützung bei der Aktion von Rewe "Scheine für Vereine" bedanken. Durch Eure Unterstützung konnten wir insgesamt 8270 Vereinsscheine sammeln und nun auch über den Rewe Prämienshop einlösen.

 

GANZ HERZLICHEN DANK hierfür !!!

 

An dieser Stelle möchten wir Euch natürlich auch darüber informieren, was der Verein sich für diese gesammelten Vereinsscheine angeschafft hat.

 

1 x Holz-Sitzbankgarnitur

5 x Freistoßdummy

1 x Vereinsset Trainingshilfen

1 x 10er Mini-Trainingshürden

2 x Minitor klappbar klein

2 x Minitor klappbar groß

1 x Sandwichmaker

1 x Waffeleisen

 

All diese Dinge kommen natürlich dem Verein bzw. unseren Mannschaften von Jugend bis zu den Senioren zugute, die sich sicherlich sehr darüber freuen werden.

 

Der Vorstand

Bei Alemannia Mariadorf bleibt alles beim Alten!

Trainerteam und sportliche Leitung bleiben der Landalemannia erhalten.

 

In der aktuellen Zeit der Corona Pandemie sind gute Nachrichten rund um den Fußball eher Mangelware. Umso erfreulicher ist es, wenn man als Fußballverein Planungssicherheit hat auf den wichtigen Posten.

 

Die Freude beim SV. Alemannia Mariadorf ist also dementsprechend groß, dass Trainer Gabriele Angelo Di Benedetto, sein Co-Trainer Firat Koyun, sowie die beiden Torwarttrainer Marcel Klein und Patrick Wiesner dem Verein ein weiteres Jahr als Trainerteam erhalten bleiben. Zudem wird auch die sportliche Leitung mit Scout- und Kaderplaner Orhan Akmaz und der sportliche Leiter Tom Weitz, die sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit weiter fortführen. Zusammen mit dem Trainerteam soll die sportliche Weiterentwicklung der Ersten Mannschaft weiter vorangetrieben werden. Es verwundert also nicht, dass der SV. Alemannia Mariadorf sehr zufrieden ist mit dieser Zukunftsaussicht.

 

„Natürlich freuen wir uns sehr, dass das gesamte Trainerteam unserer Ersten Mannschaft die dann hoffentlich coronafreie Saison 2021/22 mit angehen wird", so der sportliche Leiter Tom Weitz. „Das Trainerteam fand schnell zueinander, die Abstimmung untereinander läuft super und es zeigte sich schnell, dass sie mit unserer Truppe einiges erreichen können und wollen. Umso mehr freuen wir uns jetzt schon auf den Wiederbeginn! Wir hatten zwar einen holprigen Start in die neue  Landesliga-Saison, dass Trainerteam hat jedoch die richtigen Schlüsse daraus gezogen und immer weiter daran gearbeitet zurück in die Erfolgsspur zu kommen, was auch dann mit einigen wichtige Siegen, gegen direkte Konkurrenten gelungen ist, so Tom Weitz. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber ich bin sehr optimistisch, dass wir, falls die Saison nochmal angepfiffen wird, die Klasse halten werden und dann auch im nächsten Jahr eine schlagkräftige Truppe haben werden. Dann können wir auch endlich auf unserem lang ersehnten Kunstrasenplatz spielen, der im Mai fertig gestellt sein soll“, so Weitz freudig.

 

Es freut mich zudem ganz besonders, dass auch Orhan Akmaz bei uns bleiben und mich weiterhin bei der Kaderplanung unterstützen wird. Wir arbeiten sehr harmonisch zusammen und verstehen uns sehr gut, was natürlich die Arbeit für mich sehr einfach macht. Mit Orhan habe ich einen sehr kompetenten Fussballfachmann an meiner Seite, der über ein großes Netzwerk verfügt,“ so Tom Weitz. Es bleibt also alles beim Alten in Mariadorf !!!

Alem. Mariadorf setzt Zeichen für Vielfalt

Der SV. Alemannia Mariadorf setzt mit der Regenbogen- Kapitänsbinde ein Zeichen gegen Ausgrenzung und für Vielfalt im Amateurfussball.


🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈


Die bunte Kapitänsbinde steht für Vielfalt und ist ein Zeichen gegen Rassismus, Homophobie und jegliche Art von Diskriminierung und Ausgrenzung – auf und neben dem Platz. 


Für diese Werte steht auch der SV. Alemannia Mariadorf, weshalb unsere Kapitäne nach dem Corona Lockdown mit einer solchen Kapitänsbinde unsere Mannschaften aufs Spielfeld führen werden.


Der Spielführer der 1. Mannschaft, Yannik Voussen, sagt zu der Aktion folgendes: „Zusammen mit dem Verein möchten wir als Spielführer mit der Aktion „Regenbogen“ ein Zeichen setzen. 


Wir wollen zeigen, dass wir ein offener Verein sind und dass bei uns jeder Willkommen ist. Der SV. Alemannia Mariadorf ist ein bunter Verein. Den Werten und Idealen unseres Vereins ist es egal, welche Hautfarbe oder welches Geschlecht man hat, wen du liebst, welches körperliche oder geistige Handicap du hast oder an was du glaubst. Der SV. Alemannia Mariadorf ist für alle da. Wir wollen den Sport gemeinsam erleben, wir wollen Menschen zusammen und nicht auseinanderbringen. 


Gemeinsam stehen wir für Toleranz, für Vielfalt und Respekt!"


🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈

Bericht aus der Aachener Zeitung vom 25.11.2020

Vom alten Rasen ist nix mehr zu sehen

Im Moment ist es eine große Matschfläche: Die Sanierungsarbeiten auf dem Sportplatz „Am Südpark“ des SV Alemannia Mariadorf sind in vollem Gange, der alte Naturrasen ist bereits abgetragen. Die Baufirma Strabag Sportstättenbau aus Lünen hatte am 9. November mit den Erdarbeiten begonnen. Am Ende der Sanierung – wenn alles nach Plan läuft sollen die Arbeiten bis zum 31. Mai über die Bühne sein – kann der Spielbetrieb auf einer neuen Kunstrasenfläche aufgenommen werden. Für die abgenickten Gesamtkosten von insgesamt 1,4 Millionen Euro gibt es aber noch mehr: Aus der einstigen reparaturbedürftigen Aschenlaufbahn wird eine brandneue Kunststoffbahn, außerdem soll eine Flutlichtanlage installiert werden.

Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene ruht bis Ende des Jahres

Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) stellt den Spielbetrieb für den Rest des Jahres 2020 im Herren-, Frauen- und Jugendbereich auf Verbands- und Kreisebene aufgrund der Covid-19-Pandemie ein und schickt seine Vereine somit vorzeitig in die Winterpause. „Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens ist eine kurzfristige Zulassung des Spielbetriebs seitens der zuständigen Behörden nicht absehbar. Das Präsidium begrüßt daher die Entscheidung der zuständigen spielleitenden Stellen”, erklärte FVM-Präsident Bernd Neuendorf im Anschluss an die Präsidiumssitzung am 23. November 2020.

 

Der Vorsitzende des Verbandsspielausschusses, Markus Müller, ergänzt: „Wir wollen den Vereinen Planungssicherheit für den Spielbetrieb in diesem Jahr geben.” Der Spielbetrieb war aufgrund der behördlichen Verfügungslage bereits im November ausgesetzt.  

 

Wann die Saison im Jahr 2021 fortgesetzt wird, hängt maßgeblich von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den daraus folgenden politischen Entscheidungen ab. Die spielleitenden Stellen befassen sich aktuell mit den Fragestellungen zum Fortgang der laufenden Saison einschließlich der Pokal-Wettbewerbe.

Der Bau unseres Kunstrasenplatzes hat begonnen !!!

Hier ein paar Impressionen von der 1. Bauwoche

Sanierung Sportplatz Alemannia Mariadorf startet ab 9. November

Die Sanierung des Sportplatzes Alemannia Mariadorf startet vor Ort ab 9. November. Dann wird die Baufirma Strabag Sportstättenbau aus Lünen mit den Erdarbeiten beginnen. Im Vorfeld werden noch erforderliche Baum-/Rückschnittmaßnahmen vorgenommen.

 

Im Zuge der Baumaßnahme wird eine provisorische Baustellenzufahrt in der Neulütticher Straße eingerichtet, eine entsprechende Beschilderung wird ausgewiesen.

Die Baumaßnahme wird planmäßig bis zum 31. Mai 2021 beendet. Verwaltung und Baufirma sind natürlich bemüht, die Beeinträchtigungen der Anwohner auf das geringstmögliche Maß zu reduzieren, es kann jedoch zu    einem erhöhten  Verkehrsaufkommen sowie zu einer baustellenüblichen Geräuschkulisse kommen.

 

Für Rückfragen stehen seitens der Stadt Alsdorf das A 65 - Bauamt (Herr Toporowski, 02404/50-358, damian.toporowski@alsdorf.de und Herr Kasper, 02404/-50-335, nikolas.kasper@alsdorf.de) zu Verfügung. 

Die Jahreshauptversammlung ist abgesagt !!!

Die diesjährige Jahreshauptversammlung wurde aufgrund der neuen Coronaregeln abgesagt. Wir bitten Euch um Verständnis und hoffen Ihr bleibt alles Gesund ☘☘☘

 

Die Auszahlung des Sparvereins findet am 04.12.2020 statt !!!!!!!!! 

Spielunterbrechung im Amateurfußball durch Corona !!!

Das war es dann erstmal bis Ende November mit dem Amateurfußball.

 

Nach dem erneuten "Lockdown Light" wird der Spielbetrieb im Amateurfußball vorerst bis Ende November pausiert.

 

Es findet somit kein Trainings- und Spielbetrieb mehr statt ab dem 02.11.2020.

 

Bleibt alle Gesund und unterstützt uns auch nach der Coronakrise weiter tatkräftig.

Tagebuch: Neubau Kunstrasenplatz im Jahr 2020

Für weitere Infos einfach auf das Bild klicken

Werde Mitglied beim SV. Alemannia Mariadorf !!!

 

Sie möchten ein Teil der Landalemannia werden?
Mitgliedsantrag downladen, ausfüllen und diesen an die u.g. Vereinsanschrift senden bzw. den Vorstandsmitgliedern auch persönlich übergeben.

Herzlichen Dank !

Postanschrift:
SV. Alemannia 1916 e.V. Mariadorf
Im Winkel 7
52477 Alsdorf

E-Mail: alemannia-mariadorf@t-online.de

Antrag auf Mitgliedschaft Senioren und Junioren !!!
Antrag auf Mitgliedschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Antrag auf Spielberichtigung
wdfv-antrag_spielberechtigung_stand_14.0
Adobe Acrobat Dokument 483.0 KB

Einige nützliche Links