Kreispokal 2017

2. Runde:

Erste Mannschaft zieht souverän in die 3. Runde des Kreispokals ein !!!

Gegen den FC Roetgen gewinnt man vor heimischer Kulisse mit 3:0.

Torfolge:

1:0 Olujimi (12.), 2:0 Olujimi (17.), 3:0 L. Heitzer (72.)

 

Aufstellung:

Weitz, Behil, Brasnic, Haji, Gökgöz (82., Balduin), Cesnik (82., Mironidis),

L. Heitzer, Vujicic, Sadiku, Leovac, Olujimi (65., Alberga)

 

Reserve:

Küppers (ET), Balduin, Ersoy, Voussen, Mironidis, Alberga

Erste Mannschaft zieht in die 2. Runde des Aachener Kreispokals ein

1. Runde:

3:1 Sieg gegen BW Aachen

In der ersten Pokalrunde traf unsere Mannschaft heute auf den B-Ligisten BW Aachen. Das Spiel begann denkbar schlecht für uns, denn bereits nach zwei Minuten zappelte der Ball im Netz. Die Gastgeber nutzten sofort den ersten Fehler in der Mariadorfer Hintermannschaft, so dass der Angreifer der Blau-Weißen nur noch den Fuß im Zentrum in einen flach geschossenen Schuss von der Ecke des Sechzehnmers halten musste. Unsere Mannschaft war zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf dem Platz, fing sich jedoch von Minute zu Minute. Man versuchte aus einem kontrollierten Spielaufbau das Spiel in die Hand zunehmen, was dann auch wenig später gelang. Jetzt hatte unsere Mannschaft mehr Spielanteile und verlagerte das Spiel in die Hälfte des Gegners. Leider vergab man die sich ergebenen Freistöße kläglich.Trotzdem, erspielte man sich gute Chancen heraus und auch die Spielzüge waren gut anzusehen. So gelang auch der verdiente Ausgleich durch Andre Hochmuth der eine Unnachtseimkeit des Gegners nutzte und den Ball mit der Innenseite Volley ins lange Eck schoss. Mit dem Stand von 1:1 ging es dann auch in die Pause. Direkt nach der Pause hatten wiederum die Blau-Weißen die erste Chance. Der Ball flog jedoch weit über das Mariadorfer Tor. In der Folge riss unsere Mannschaft wieder die Partie an sich und erspielte sich nun weitere hochkarätige Chancen. Durch einen Steilpass enteilte Pavlos Mironidis dann seinem Gegenspieler und war nur noch durch ein Foul des Torwarts zu stoppen. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und zeigte dem Torwart folgerichtig die Gelbe-Karte. Denis Hermanns fackelte nicht lange, nahm sich den Ball und ließ dem Keeper keine Chance. Mariadorf ging verdient mit 2:1 in Führung. In der 80. Minute machte dann Pavlos Mironidis den Deckel auf die Partie, indem er eine Ecke mit einem Kopfball ins kurze Eck vollendete. Nachdem 3:1 passierte nicht mehr allzuviel und so konnte unser Team dann am Ende verdient in die 2. Runde des Kreispokals einziehen. Die Blau-Weißen waren jedoch ein guter und unangenehmer Gegner, die vermutlich in ihrer Liga ganz oben mitspielen werden. In der nächsten Runde könnte es zu einem Heimspiel kommen, wenn der FC Roetgen seine Partie gegen VfR Würselen gewinnt.

 

Torfolge:
1:0 Bonnie (2.), 1:1 Hochmuth (44.), 1:2 Hermanns (63., FE ), 1:3 Mironidis (83.)
Aufstellung:
Weitz, Behil, Cesnik, Balduin, Gökgöz, Sadiku, Voussen (Wenn, Leovac), Hermanns, Hochmuth (Alberga), Heitzer, Mironidis
Reserve:
Karatag, Leovac, Schmitz, Wenn, Ersoy