Alemannia Mariadorf erfüllte die Hoffnung beim Städtevergleich !

30 Jahre Städtepartnerschaft Brunssum / Alsdorf

SV Langeberg - Alemannia Mariadorf 3:2

Das Spiel fand um 19:00 Uhr im Stadion des SV. Langeberg (NL), statt.

Bei tollem Herbstwetter und auf einer gepflegten Kunstrasenfläche boten beide Mannschaft ein sehr gutes Spiel. Letztendlich verdient gewann unsere Mannschaft das Spiel mit 3:2 Toren. Die Bowler bauten ebenfalls am Abend mit einem Sieg die 2:0 Führung im Partnerschaftsvergleich aus.

Noch ein Sieg wird an den beiden Tagen Freitag/Samstag benötigt, um als Sieger im sportlichen Vergleich hervorzugehen. Nachfolgend einige Fotos vom Abend in Langeberg.

Coca Cola Gewinnspiel - Vereinsgeschichte

Der SV. Alemannia Mariadorf zu Gast beim FSV Mainz 05 !!!

Der Verein gewann beim Coca Cola Gewinnspiel den Preis „Train & Meet“.

 

Alle Bundesligavereine (außer RB Leipzig), hatten sich an der Aktion beteiligt. Für unseren Verein erhielten wir die Zuweisung zum FSV 05 Mainz und haben am Samstag/Sonntag 08./09.09.2018, die Reise angetreten. Das anstehende Meisterschaftsspiel gegen Concorida Oidtweiler wurde dankenswerterweise auf den 03.10.2018, verlegt. Dem Verband und Concordia Oidtweiler möchten wir hier nochmals unseren herzlichen Dank für das entgegenkommen aussprechen.

 

Mit einem kräftigen Frühstück im Sportheim begannen zwei ereignisreiche Tage. Bereits bei der Abholung staunten alle über den Bustransfer. Der aktuelle, neue Mannschaftsbus des FSV (gerade mal 3 Wochen alt) holte uns um 11:00 Uhr in unserem Clubheim ab. Die Fahrt bis zur Ankunft in Mainz war ein Erlebnis. Für die Fahrt wurden alle Getränke durch Coca Cola gesponsert.

Bei der Ankunft im alt, ehrwürdigen Bruchwegstadion wurden wir durch Vertreter einer Begleitagentur und des FSV (Marketing) herzlich begrüßt. Aktuell fand das Spiel der 2. Mannschaften des FSV und VFB Stuttgart im Stadion statt.

 

Wir wurden in die Umkleide geführt, um anschließend ein gemeinsames Training mit Profis des FSV durchzuführen. Für uns alle überraschend wurde für jeden Teilnehmer eine komplett neue Kluft des FSV zum Training als Geschenk vorgehalten. Anwesend beim Training waren u.a. die Profispieler Rene Adler und Danny Latza, Pablo De Blasis. Alle waren voll auf das Training fokussiert, das auf erstklassigem Kunstrasengeläuf stattfand. Insgesamt wurden in 90 Minuten tolle Trainingseinheiten durchgeführt, wobei die Spieler oftmals an ihr Limit gehen mussten, jedoch ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wurden. Nach dem Training fuhren alle gemeinsam zur neuen „Opel-Arena“, um diese zu besichtigen. Eine 60 minutige Führung komplett durch das gesamte Stadion incl. VIP, Umkleide und Medienräume, begeisterte alle Teilnehmer.

 

Hiernach fuhr man zum Hotel zum Check-In und sich auf den Abend vorzubereiten. Auch hier erlebte die Gruppe im 4-Sterne Atrium Hotel viel Erlebenswertes. Die ersten verabredeten schon den Besuch im hoteleigenen Schwimmbad incl. Therme und den Fitnessbereich. Ab 20.00 Uhr stand auf dem Programm die Fahrt in die Mainzer Innenstadt mit Abendessen, bevor diverse Locations aufgesucht werden konnten. Spieler und Betreuer hatten bereits vorzeitig Reservierungen in den Discos vorgenommen. Am späten Abend bzw. frühen Sonntagmorgen, wurden an der Hotelbar zahlreiche Drinks noch zu sich genommen, bevor man den Tag ausklingen ließ. Man traf an der Bar Gäste wie Ireen Cheer, Olaf der Flipperkönig, Linda Fäh, die sich alle gerne gemeinsam zum Foto stellten.

 

Am Sonntagmorgen starteten einige Teilnehmer mit dem Besuch des Hotelpools, um sich für den Tag wieder fit zu machen. Bei einem gemeinsamen Frühstück ließ die Pünktlichkeit des ein oder anderen ein wenig zu wünschen übrig, da Sie nicht viel Schlaf gehabt hatten. Doch die gesamte Truppe war diszipliniert und wurde durch unsere Begleiter oft für ihr tolles Verhalten gelobt.

 

Für 10:00 Uhr war die Fahrt nach Wiesbaden wiederum mit dem Bus des FSV 05 Mainz geplant zum Jumhouse Superfly geplant. Die Abreise erfolgte mit einer leichten Verspätung von 15 Minuten. Mit Begeisterung nahmen alle Spieler die Herausforderung mit tollen Sprüngen auf zahlreichen Trampolins und weiteren Attraktionen an, wobei von geplanten 90 Minuten viele nach 60 Minuten aufgrund des Discobesuchs in der vorherigen Nacht die Segel streichen mussten.

 

Nach dem Verzehr von einigen Riesenpizzen um die Mittagszeit, die durch den Begleitservices bestellt waren, trat man die Heimreise an. Man trennte sich von den beiden Begleitern mit einem großen Dank für ihr Engagement, wobei eine gute Freundschaft an den beiden Tagen zwischen Ihnen und den Teilnehmern entstanden war.

 

Der Bus lud mit seinen Annehmlichkeiten alle Fahrtteilnehmer zu einem Nickerchen ein, wobei es über eine lange Zeit sehr still war und jeder sich eine Auszeit bis kurz vor dem Ziel genommen hat. Bei einem kleinen Zwischenstopp wurden noch einmal Getränke gereicht, um die Müdigkeit zu überwinden.

 

Zu Hause angekommen, stimmten alle Lobeshymnen an über zwei unvergessliche Tage in Mainz und bedankten sich im Besonderen beim Busfahrer, der ebenfalls unsere Truppe für ihr diszipliniertes Verhalten gelobt hat.

 

Ein Dank an Coca Cola Vereinsgeschichte, sowie an die Marketingabteilung des FSV 05 Mainz, sowie Begleitagentur wurde am Montag verfasst und abgesendet.

 

Leider konnten einige die Fahrt obwohl sie sich an der Aktion beteiligt hatten, aufgrund der eingeschränkten Anzahl nicht teilnehmen. Hierfür wird noch eine kleine Dankesfeier in den nächsten Wochen stattfinden.

 

SV. Alemannia-Mariadorf hat wiedermal Vereinsgeschichte geschrieben !

Ehrenmitglied Franz-Josef Stollenwerk (DVAG) sponsort neue Trikotsätze für die Erste und Zweite Mannschaft !!!

Wir bedanken uns bei unserem Ehrenmitglied Franz-Josef Stollenwerk der über seine Agentur DVAG, der Ersten und Zweiten Mannschaft komplette Trikotsätze für die aktuelle Saison zur Verfügung gestellt hat !!!

Zwei weitere Neuzugänge für unsere Erste Mannschaft !!!

Lars Lauterbach (Oidtweiler) und Michael Ziemons (SVS Merkstein) wechseln zur Landalemannia !!!

Der SV. Alemannia Mariadorf kann zwei weitere Neuzugänge für die Erste Mannschaft vermelden.

 

Lars Lauterbach, der seine Wurzeln bei der Landalemannia hat und auch bereits alle Jugendmannschaften bis hin zu den Senioren durchlaufen hat, wechselt zurück an seine alte Wirkungsstätte. Lars versuchte sein Glück in den letzten Jahren bei Concordia Oidtweiler, wo er jedoch nur wenige Einsatzminuten bekam. Er möchte nun einen neuen Versuch starten, bei seinem Herzensverein den Sprung in die Stammelf zu schaffen, worfür wir ihm natürlich alles Gute wünschen. Sein Opa Hubert freut sich natürlich ganz besonders, dass Lars in den Südpark zurück gekehrt ist, da er ja auch jede freie Minute bei der Landalemannia tätig ist.

Mit Michael Ziemons wechselt ein talentierter Angreifer an den Südpark, der in den letzten Jahren zwar nur in der Kreisliga B-D gespielt hat, sein Können aber auch schon in der Landesliga bei Westwacht Aachen (Saison 2014/2015) unter Beweis gestellt hat. Michael suchte eine neue Herausforderung und entschloss sich letztendlich für die Landalemannia, worüber wir uns natürlich sehr freuen. Auch ihm wünschen wir an dieser Stelle alles Gute und viel Erfolg für die kommende Aufgabe.

Alemannia Mariadorf gewinnt Adidas-Trikotsatz von Bitburger

Seit Jahren unterstützt Bitburger den Fußball-Verband Mittelrhein und ist unter anderem Titelsponsor der Pokalwettbewerbe der Herren. Um die Amateurvereine weiter zu unterstützen hat Bitburger in jedem der neun Fußballkreise des FVM einen Trikotsatz aus der aktuellen adidas-Kollektion verlost. Bewerben konnten sich dazu alle Seniorenmannschaften aus dem FVM-Gebiet, die in der Saison 2017/18 am Spielbetrieb teilnehmen. Aus den zahlreichen Einsendungen wurden neun Gewinner gezogen und im Rahmen des Bitburger-Pokalfinales am 21. Mai 2018 geehrt:

 

Kreis Köln: SV Adler Dellbrück 1922 e.V. (1. Mannschaft)

Kreis Bonn: SV Ennert Küdinghoven (Damen)

Kreis Sieg: SV Bergheim 1937 e.V. (Alte Herren Ü32)

Kreis Berg: SV Bechen 1930 e.V. (Damen)

Kreis Euskirchen: SpVg Ländchen/Sieberath 1985 (1. Mannschaft)

Kreis Rhein-Erft: Sportgesellschaft 1946 Frechen e.V. (1. Mannschaft)

Kreis Aachen: SV Alemannia 1916 e.V. Mariadorf (1. Mannschaft)

Kreis Düren: FC Montania Berg 1926 e.V. (1. Mannschaft)

Kreis Heinsberg: SC Selfkant e.V. (3. Mannschaft)

 

Der FVM und die Bitburger Braugruppe gratulieren den Gewinnern sehr herzlich und wünschen viel Erfolg in den neuen Trikots!

Torjäger Alessio Pinna im Interview mit der Aachener Zeitung

„Eigentlich wollte ich ganz aufhören“

Alessio Pinna trifft für Mariadorf wie am Fließband
Mit acht Treffern führt Alessio Pinna die interne Torschützenliste von Alemannia Mariadorf an. Dabei schnürt der Rückkehrer erst seit der Winterpause wieder die Schuhe für den Fußball-Bezirksligisten. Beim 5:2 gegen den SV Millich steuerte der 26-Jährige zuletzt drei Tore zum Erfolg bei. Im Gespräch mit unserem Redakteur Lars Brepols spricht der Torjäger über seine Wette mit dem Betreuer, die Gründe für sein erneutes Engagement bei seinem „Herzensklub“ sowie die heutige Aufgabe gegen den SC Kellersberg (19.30 Uhr).

War das der erste Dreierpack in Ihrer Fußballerlaufbahn?

Pinna: Nein, das ist mir schon häufiger geglückt. Für Mariadorf habe ich sogar schon einmal fünf Tore in einem Spiel erzielt.

 

War die Freude danach groß?

Pinna: Ja, denn ich konnte dem Team so weiterhelfen. In der Mannschaft steckt viel mehr Potenzial, als sie in der Hinrunde abgerufen hat. Stefan Vujicic macht seine Sache als Innenverteidiger momentan überragend und Lucas Heitzer hat gegen Millich auch zwei Tore erzielt. Ich freue mich einfach, dass ich meinen Teil zum Erfolg beitragen, und wir in letzter Zeit ganz gut punkten konnten.

 

Sie haben in sieben Spielen acht Mal getroffen. Wie viele Tore sollen es am Ende werden?

Pinna: Unser Betreuer hat mit mir eine Wette abgeschlossen. Die Vorgabe von 15 Toren, die ich erfüllen soll, werde ich erreichen, davon bin ich überzeugt. (lacht)

 

Warum läuft es aktuell so gut bei Ihnen?

Pinna: Zum einen komme ich mit meinen Mannschaftskollegen und dem Trainergespann sehr gut klar. Zum anderen liegt es am ganzen Verein Alemannia Mariadorf. Das ist einfach ein familiärer Klub, bei dem ich mich sehr wohlfühle.

 

Wie ist Ihr erneutes Mariadorf-Engangement zustande gekommen?

Pinna: Eigentlich wollte ich nach meiner Zeit für Teveren und Vichttal ganz aufhören, da ich es zeitlich nicht mehr geschafft habe. Die Mariadorf-Verantwortlichen haben mich aber überzeugt, noch einmal die Schuhe zu schnüren.

 

Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das Spiel gegen Schlusslicht Kellersberg?

Pinna: Das wird ein schweres Spiel, da es ein Derby ist. Wenn wir ein frühes Tor machen, wird es aber einfacher für uns.

 

Was zeichnet Ihr Team aus?

Pinna: Die Mannschaft kann Fußball spielen, aber auch kämpfen. Wenn wir das kombinieren können, dann liefern wir auch gute Spiele ab.

 

Wo spielt Alessio Pinna in der kommenden Saison?

Pinna: Ich bleibe bei Mariadorf und hoffe, dass wir kontinuierlich besser werden und weiter nach oben vorrücken.

Landalemannia verlängert mit Trainer-Duo Hambach / Moers !!!

Beim SV Alemannia Mariadorf stehen auch in der Saison 2018/19 Trainer Markus Hambach und Co-Trainer Manfred Moers an der Seitenlinie.

In der Saison 2016/17 wurden beide Trainer zur Rückrunde vom FC Stolberg verpflichtet. Zur besagten Saison war der Abstieg in die Bezirksliga bereits beschlossene Sache und man plante mit dem Trainer-Duo einen Neuaufbau zur Saison 2017/18.
In der Hinrunde zur aktuellen Saison lief es noch nicht ganz rund und die Mannschaft fand sich bis zur Winterpause erneut auf einem Abstiegsplatz wieder. Doch auch zu dieser schweren Zeit zweifelte niemand in Mariadorf an den Qualitäten der Trainer.
Mit Beginn der aktuellen Rückrunde zeigte das Team von Markus Hambach und Manfred Moers von Spiel zu Spiel immer mehr was es heißt, als Mannschaft mit Teamgeist, Kampf und Willen zu agieren. 
Der Vorstand ist der festen Überzeugung, dass beide Trainer ein absoluter Glücksgriff für den Verein sind, was man nach über einem Jahr Amtszeit beider Personen nun auch endlich an den Ergebnissen sieht.

Alemannia Mariadorf verpflichtet für die kommende Saison Torwart Sven Krimp vom SV Brachelen !!!

Mit Sven Krimp konnte der SV. Alemannia Mariadorf einen erfahrenen Torhüter für die neue Saison verpflichten. 

Sven kommt vom SV Brachelen (Kreisliga A) und hat bereits sein Können in der Bezirks- und Landesliga unter Beweis gestellt. Dort hat er für Rheinland Dremmen und Sparta Gerderath gespielt. Trainer Markus Hambach und der neue sportliche Leiter Tom Weitz, der den Posten von Leo Schneider übernommen hat, konnten Sven davon überzeugen an den Südpark zu wechseln, was uns natürlich sehr freut.

 

Wir wünschen ihm an dieser Stelle alles Gute und viel Erfolg für die neue Saison und hoffen, dass er sich im Kreise der Landalemannen-Familie wohl fühlt.

 

Mit Sven verfügen wir somit in der kommenden Saison über drei Torhüter. Marcel Klein bleibt dem Verein erhalten, wie auch Timo Lenz, der aus der A-Jugend in den Kader der Ersten wechselt.

Die Torhüter werden weiterhin von Tom Weitz trainiert, der sich wieder aus der aktiven Laufbahn zurückziehen wird. Neben der Funktion des Torwarttrainers, wird er wie erwähnt, der neue sportliche Leiter, der sich insbesondere um die Belange der Ersten Mannschaft kümmern wird.

Coca-Cola Gewinnspiel - Vereinsgeschichte

Alemannia Mariadorf gewinnt den 20. Platz mit 46.454 Codes und damit ein Train & Meet mit einem Bundesligisten !!!

Am 01.04.2018 um 23:59 Uhr endete das Coca Cola Gewinnspiel, an dem unser Verein bereits seit mehreren Wochen teilgenommen. Insgesamt konnten wir mit zahlreicher Unterstützung von vielen Vereinsmitgliedern und Freunden 46.454 Codes eingegeben, die uns einen hervorragenden 20. Platz bescherten. Wenn man überlegt, dass an diesem Gewinnspiel mehrere tausend Vereine aus ganz Deutschland teilgenommen haben, ist das schon ein besonderer Erfolg für unseren Verein.

 

Mit dem 20. Platz konnten wir uns ein zweitägiges Fußball-Erlebnis für maximal 30 Personen bei einem Bundesligisten sichern. Außerdem sind hier die Anreise innerhalb Deutschlands, eine Übernachtung im Doppelzimmer, ein attraktives Rahmenprogramm inkl. Training mit ausgewählten Vertretern des Bundesligisten, Verpflegung und Transfers vor Ort inklusive. Zu welchen Bundesligisten wir reisen dürfen entscheidet das Los. Hierzu gibt es dann noch eine separate Auslosung unter 17 Bundesligisten (RB Leipzig ist ausgeschlossen).

 

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei Allen für die tatkräftige Unterstützung bedanken.

Ohne die wäre eine solche Leistung niemals möglich gewesen!

 

Ein besonderer Dank gilt hier unserem Vorsitzenden Josef Weitz und seiner Frau Marlies, die Tag für Tag für diese Aktion unterwegs waren. Herzlichen Dank dafür !!!

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner der Landalemannia,

 

bei dem Coca-Cola Gewinnspiel haben wir tatkräftige Unterstützung durch einige Betriebe erhalten. Hierfür bedanken wir uns recht herzlich !!!

 

Bitte berücksichtigen Sie bei ihren Einkäufen die nachfolgend aufgeführten Betriebe:

 

Edeka Holland, Eschweilerstraße - Mariadorf

Getränkefachmarkt Kaspar Peters, Max-von-Laue-Straße 7 - Alsdorf

Trinkgut Gehlisch, Aachener Straße - Mariadorf

Trinkgut Ogiolda, Nordstern Park 5 - Herzogenrath

Trinkgut Sudmann II, Friedrich-Ebertstraße 103 - Übach Palenberg

Real Markt Eschweiler

Dursty, Blumenstraße 3 - Aldenhoven

Dursty, Am Alten Kaninsberg - Würselen

Der Durstlöscher, Theodor-Seipp-Straße 48 - Alsdorf

Kaufland Alsdorf, Bahnhofstraße

Metro Würselen, Schumannstraße 6

Appelmann Ihr freundlicher Durstlöscher, Morsestraße 7 - Köln

Gaststätte Drehsen-Beylich, Eschweilerstraße - Mariadorf 

Haus Sevenig, Aachener Straße - Mariadorf

Haus Aretz, Kirchstraße - Hoengen

Zum Treppchen, Urbanstraße 2 - Aachen

Januar 2018

Fotos vom Vereinsehrentag am Sonntag, den 28.01.2018

Zwei Neuzugänge für unsere Erste Mannschaft !

Emre Bektas und Kevin Korkmaz wechseln zur Landalemannia !!!

Emre Bektas und Kevin Korkmaz werden künftig das Trikot der Landalemannia tragen. Emre Bektas ist 27 Jahre alt und hat zuletzt bei Eintracht Verlautenheiden gespielt. Er ist im Mittelfeld einsetzbar und verfügt über genug Bezirksligaerfahrung. Kevin Korkmaz ist 26 Jahre alt und at zuletzt bei Columbia Donnerberg gespielt, wo er jedoch nur einmal wegen einer Verletzung zum Einsatz kam.

 

Wir heißen beide Spieler ganz herzlich Willkommen im Südpark und wünschen natürlich ganz viel Erfolg in der Rückrunde.

Jürgen Kochs neuer Knobelkönig !!!

2. Platz: Tom Weitz, 3. Platz: Christina Tietz

Am Freitag, den 05.01.2018 fand das traditionelle Knobelturnier des SV. Alemannia Mariadorf statt, zu dem insgesamt 20 Teilnehmer den Weg in den Südpark gefunden hatten. Das Turnier musste aufgrund terminlicher Engpässe in das neue Jahr verschoben werden, so dass dann im Jahr 2018 der Knobelkönig 2017 gekürt werden musste. Mit von der Partie waren in diesem Jahr auch die ‚Frauen’, die sonst immer ein separates Turnier veranstaltet hatten.  In sehr spannenden Endkämpfen, konnte sich am Ende unser stellv. Vorsitzende Jürgen Kochs gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Knapp geschlagen geben musste sich Tom Weitz, der kurz vor dem Ende noch eine Partie verlor. Einen verdienten 3. Platz erreichte Christina Tietz, die im Turnier einige der männlichen Teilnehmer ihre Grenzen aufzeigte. Der Vorstand gratuliert natürlich ganz herzlich und bedankt sich für die Teilnahme an unserem Knobelturnier!