Herzlich Willkommen auf der Internetseite des SV. Alemannia Mariadorf !!!
2014

                 Vorbereitungsspiel bei Alemannia Aachen 2

Am kommenden Samstag, 13.02.2016, spielt unsere 1. bei Alemannia Aachen II.

Das Testspiel findet um 17:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz (Parkdeck), statt.

 Die 2. Mannschaft bestreitet am kommenden Sonntag, 14.02.2016, ihr Nachholspiel bei Germannia Dürwiß I. Anstoß ist um 14:30 Uhr , Sportpark am See.

Werde Schiedsrichter im Verein.

Der Verein zahlt die Kosten für den Schiedsrichterlehrgang; die Mitgliedschaft im

Verein ist für Schiedsrichter kostenlos; Ausrüstung (Equipment) für den Schiedsrichter übernimmt der Verein ebenfalls.

 

Wir konnten dein Interesse an der Ausbildung und Tätigkeit als Schiedsrichter wecken?

 

Dann melde dich für den nächsten Anwärterlehrgang über uns im Kreis Aachen

an und MACH MIT!

 

Telefon Vorstand SV. Alemannia Mariadorf: 0160-97431156

Sparkassen Hallencup 2016

Alemannia Mariadorf schrammt nur knapp an der Sensation vorbei

Der Landesligist wäre gegen Favorit Wegberg-Beeck mit einem Remis weitergekommen.

Bericht aus der Aachener Zeitung

... Lange Zeit sah es in der Gruppe B so aus, als könnte Alemannia Mariadorf den Hallencup-Seriensieger FC Wegberg-Beeck stoppen. Doch dann machten Danny Richter und Arian Berkigt den Finaleinzug des Regionalligisten in den letzten zwei Minuten doch noch perfekt. ... Die Geschichte des diesjährigen Hallencups schrieb aber wohl Alemannia Mariadorf: Erst nach dem Protest gegen Alemannia Aachen II (Einsatz eines nicht spielberechtigten Keepers) waren die Landalemannen ins Vorrundenfinale eingezogen, in dem sie Vichttal unterlagen.

Als bester Gruppenzweiter der Aachener Vorrunde erreichten sie noch die Endrunde und ärgerten Wegberg-Beeck bis kurz vor Schluss, als der Favorit mit Mühe noch 5:3 siegte.

"Ein klares Tor wurde uns nicht gegeben, sonst hätten wir höher (2:0) geführt", trauerte Mariadorfs "Co" Harald Juntersdorf der möglichen Sensation hinterher. "Gegen Breinig haben wir klar dominiert und in der Höhe verdient gesiegt. Ich denke, wir haben bewiesen, dass wir es verdient haben, so weit zu kommen. Wir haben eine gute, anspruchsvolle Leistung gezeigt und die Zuschauer mit vielen Toren unterhalten. 

 

Foto: Kurt Bauer

 

Ergebnisse der Endrunde:

 

Gruppe A:

Viktoria Arnoldsweiler - Germania Teveren 1:1 (0:0)

VfL Vichttal - Germania Teveren 4:0 (2:0)

Viktoria Arnoldsweiler - VfL Vichttal 3:3 (2:0)

 

Gruppe B:

SV Breinig - Alemannia Mariadorf 2:5 (0:1)  Video

FC Wegberg Beeck - SV Breinig (1:0)

Alemannia Mariadorf - FC Wegberg Beeck 3:5 (1:0) Video

 

Finale:

FC Wegberg Beeck - VfL Vichttal 7:2 (2:0)

 

Kader Alemannia Mariadorf:

Weitz, Jordine, Balduin, Özer, Büyükkelek, El-Aichti, Laadim, Offermanns, Mannsfeldt, Hochmuth,

Kikunga-Moupondo, Willems

Pascal Willems wird zum zweiten Mal bester Spieler des Turniers !!!

Bericht aus der Aachener Zeitung

Im Hallenfußball gibt es viele talentierte Ballkünstler. Manch ein Akteur bereitet unzählige Treffer seiner Mannschaft vor – ein anderer verwertet fast alle Möglichkeiten. Selbstverständlich gehört auch ein guter Mitspieler im Tor dazu.

Auch beim 32. Sparkassen-Hallencup ehrte die Turnierleitung nach Abpfiff des Finalspiels zwischen dem VfL Vichttal und dem großen Favoriten FC Wegberg-Beeck, der nach heißem Fight das Endspiel 7:2 für sich entschied, herausragende Spieler.

 

Bester Torhüter wurde Patrick Nettekoven (2. von links). Der Schlussmann der Wegberg-Beecker machte Breinig in der Gruppenphase das Leben schwer und verhinderte einen Punktverlust gegen den Mittelrheinligisten. Ausgezeichnet wurde er von Tilo Busch (ganz links), der die Smile-Autovermietung vertrat. NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider kürte Pascal Willems von Alemannia Mariadorf zum besten Turnierspieler, und Ben Sütterlin vom Sponsor HitMarkt gratulierte dem besten Torschützen, Danny Richter (Wegberg-Beeck). Er netzte neun Mal ein. „Der Turniersieg ist wichtiger, aber die Torjägerkanone nimmt man natürlich gerne als Bonus mit. Das macht einen glücklich“, freute sich Richter.

Land-Alemanne Willems wurde bereits zum zweiten Mal zum besten Spieler des Hallencups gewählt. „Beim größten Hallenturnier der Region diese Ehrung zu erhalten, ist ein Traum. Ich denke, dass jeder Spieler dieses Ziel verfolgt – gleich nach dem obersten Ziel, dem Finaleinzug. Es freut mich unheimlich, dass ich noch einmal Spieler des Turniers werden konnte.“

 

Foto: Steindl

Alemannia Mariadorf ist Alsdorfer Hallenstadtmeister 2016

Im Finale besiegt man die Mannschaft von GA Ofden mit 5:1

Ergebnisse der Zwischenrunde:

1. Spiel: Alemannia Mariadorf - GW Broicher Siedlung 8:0

2. Spiel: GA Ofden - Eintracht Warden 3:2

3. Spiel: GW Broicher Siedlung - RW Alsdorf 0:4

4. Spiel: Eintracht Warden - BW Alsdorf 2:0

5. Spiel: Alemannia Maridorf - RW Alsdorf 10:2

6. Spiel: GA Ofden - BW Alsdorf 5:2

 

Spiel um Platz 3: RW Alsdorf - Eintacht Warden 6:2

Finale: Alemannia Mariadorf - GA Ofden 5:1

 

Kompletter Spielplan